Hilfe für Togo E.V.

Logo des Hilfe Für Togo e.V.

Seit einigen Jahren unterstützen wir den Verein „Hilfe für Togo e.V.“ Die Besonderheit dieses Vereins ist, dass über 99% des Spendenaufkommens, Togo direkt zugute kommt.

Statt der obligatorischen Weihnachtsgeschenke für unsere Kunden, haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, den stark dezimierten Wald dort wieder aufzuforsten. Der zunehmende Erfolg hierbei gibt uns seit Jahren das Gefühl, richtig zu handeln.

Zusätzlich wird die Berufsschule in Kpalime mit Sachspenden in Form von Dreh- und Bohrmaschinen, die dazu passenden Dreh- und Bohrwerkzeuge, Zeichenmaschine, Werkzeugbänke, Werkzeugschränke, Messinstrumente, usw. unterstützt.

Rückblick 2016

Schulhausneubau in Elavanyo

Bildung
Schulhausneubau in Elavanyo: In Danyi Elavanyo konnte am 03.12.2016 unsere mittlerweile zehnte Schule ihrer Bestimmung übergeben werden. Das Lycee (Gymnasium) ersetzt nun, dank der Unterstützung des Bundesministeriums für Entwicklungszusammenarbeit und der Initiative ProCent der Daimler AG vier baufällige Hütten. Durch diesen Schulbau profitieren vor allem die Mädchen, da ihnen ein Schulbesuch in der Stadt oft nicht erlaubt wird.

Schulbücher
In den togoischen Schulen sind kaum Schulbücher vorhanden. Darunter leidet die Qualität des Unterrichts sehr. Daher haben wir drei weiterführende Schulen mit Lern- und Lehrmaterial ausgestattet.

Ausbildung
Handwerkliche Ausbildung ist in Togo ein Fundament für ein erfolgreiches Leben. Voller Stolz konnten wir in diesem Jahr in unserem Ausbildungszentrum ABCN den 800. Gesellenbrief an einen jungen Togoer verleihen. Gleichzeitig wurden wieder 25 neue Auszubildende eingestellt.

Mémé
Mémé, einem junger Elektriker aus Togo, ermöglichten wir eine Weiterbildung in Solar- und Elektrotechnik bei der Firma Adolf Gottwald in Zimmerbach. Mit seiner Hilfe haben wir unser Ausbildungszentrum ABCN für die Zukunft um die Berufsfelder Elektrik und Photovoltaik erweitert.

Hilfscontainer
In diesem Jahr konnten wir den 39., den 40. und den 41. Seecontainer mit Hilfsgütern nach Togo schicken. In zahlreichen Arbeitsstunden sortierten, packten und beschrifteten die Helfer Spendengüter. Wir danken den vielen Menschen und Unternehmen, die uns mit wertvollen Hilfsgütern unterstützt haben. Es ist für unsere togoischen Freunde eine Mammutaufgabe die Pakete an die einzelnen Projekte auszuliefern.

Gesundheit
Dank der Braun Beteiligungs GmbH Greifswald konnten wir einen Rettungswagen im Hospital Solidarité für die Notfallversorgung im Großraum Kpalimé stationieren. Mit dem Hospital verbindet uns eine langjährige Partnerschaft; unter anderem verantworten ausgewählte Mitarbeiter unseren Sozialfonds zur Unterstützung schwerkranker und mittelloser Patienten. In diesem Jahr konnten wir einen weiteren Sozialfonds im Zentrum der Mutter-Theresa-Schwestern einrichten.

Landwirtschaft
Landflucht ist in den Entwicklungsländern ein sehr großes Thema. Der Anbau von Nahrungsmitteln erfolgt in der Regel ohne jegliche Technisierung ausschließlich durch Handarbeit. Dadurch ist der Beruf des Landwirtes für junge Menschen unattraktiv. Aufgrund der schlechten Erträge kann man keine Familie ernähren. Schon eine geringe Mechanisierung der Landwirtschaft sorgt für eine höhere Attraktivität des Berufes und steigende Erträge und dadurch eine Perspektive für die Landbevölkerung. Die von uns gegründete Genossenschaft mit 19 Frauen und drei Männern in der Region Afagnan kann die ersten Erfolge verzeichnen. Die Ernteergebnisse wurden um 30% verbessert und es wurde eine Hühnerhaltung installiert. Unsere Aufforstungsprojekte auf der Misahoe und auf dem Plateaux de Dany wurden fortgeführt und in diesem Jahr um drei Hektar erweitert.

Unsere Pläne für das Jahr 2017

  • Bau eines Hospitals in Agbetiko und einer Schule
  • Erhalt und Ausbau land- und forstwirtschaftlicher Projekte
  • Fortführung der Bildungsprojekte und des Ausbildungszentrums
  • Bau von zwei Brunnen
  • Fortführung der Sozialfonds
  • Versand von einem Hilfscontainer aus Deutschland
zurück zur Übersicht